• Herzlich willkommen
    bei zernetsch.de
  • Heimat ist da,...
    ...wo du dich zuhause fühlst
  • Aschaffenburg
    bei Nacht
  • Aschaffenburg
  • Aschaffenburg

Kontakt

Telefon- /Fax-Nummer und Anschrift finden Sie hier.

Tradition Klappern

Tradition Klappern

Wenn von Karfreitag bis Ostersonntag die Kirchenglocken nicht mehr läuten, dann kann man uns hören, wie wir mit unseren Klappern durchs Dorf ziehen...

Weiterlesen

Gailbach und das Internet

Gailbach und das Internet

Bürgerinitiative: Info-Veranstaltung über mehr Tempo im Netz - Bürger fürchten Standortnachteile

Aschaffenburg. In Sachen Internet ist Gailbach ein weißer Fleck auf der Landkarte inmitten der schon mit schnellen Anschlüssen ausgestatteten Ansiedlungen Schweinheim, Haibach, Dörrmorsbach und Soden:

Weiterlesen

Wäzzbärre

Wäzzbärre

Kräutersammlung für die »Wäzzbärre«

Eine Wanderung, auf welcher die Kräuter für den »Wäzzbärre«-Strauß gesammelt werden, unternimmt der Gailbacher Verein für Heimat, Geschichte und Kultur am Freitag. Die Teilnehmer sollen Korb und Schere mitbringen, so die Veranstalter. Treffpunkt ist Samstag, 10.08.2013, um 17 Uhr an der Ecke Aschaffenburger Straße/Klingertweg. Unter der fachkundigen Führung von Herbert Sommer...

Weiterlesen

Eltern und Kind

Eltern und Kind

Einen liebevoll gestalteten Kindergeburtstag gab es nie. Dafür den eigenen Hasen als Sonntagsbraten, serviert mit einem Grinsen. Gabriele Nicoleta ist die Tochter einer narzisstischen Mutter und Autorin einer Biografie zu diesem Thema: "Das Gift der Narzisse". Sie macht auf ein Leid von Kindern aufmerksam, das oft verborgen bleibt...

Weiterlesen

Liedtexte

Liedtexte

Kleine Prinzessin

So ein Wahnsinn, Du bist da
Es war pures Glück total
Als ich Dich so vor mir sah - ganz nah..

Weiterlesen

Gedichte

Gedichte

Hand in Hand auf der Suche nach dem Glück

Muss gerade wieder an dich denken,
wo du sein magst und wie es dir geht.
Daran, dass ich dich über alle lieb habe.
Möchte diesen Gedanken nie wieder verlieren...

Weiterlesen

"Hauptstadt" am Bayerischen Untermain

"Aschaffenburg"

König Ludwig I. von Bayern liebte die Stadt wegen ihres milden Klimas und schenkte ihr das Pompejanum. Neben dem einmaligen Pompejanum sind bis heute in der über 1000jährigen Geschichte zwei Repräsentativbauten die auffälligsten Kulturgüter Aschaffenburgs: Die um 974 erbaute Stiftskirche sowie das von 1605 bis 1614/19 errichtete Schloß Johannisburg. Es war die Zweitresidenz der Mainzer Bischöfe und Kurfürsten.

Aschaffenburg at Night (Copyright by Cati from www.pictured-within.de)

Inzwischen ist die „Pforte zum Spessart“ wieder zum Mittelpunkt des Untermaingebietes geworden. Sie kann mithalten mit den Aufgaben der Gegenwart, ohne dabei die Kräfte zu vergessen, die gerade dieser Stadt aus einer reichen geschichtlichen und künstlerischen Vergangenheit zufließen.

Mit der Errichtung der Stadthalle und der f.a.n. frankenstolz arena (vorher Unterfrankenhalle) 1991 hat Aschaffenburg mit seinen inzwischen rund 67 000 Einwohnern auch als Konferenz- und Veranstaltungszentrum eine überregionale Bedeutung erlangt. Nicht zu vergessen sind die zahlreichen Sportstätten, vor allem das moderne Stadion „Schönbusch“.

Viele weitere Informationen zu unserer tollen Stadt finden Sie unter www.aschaffenburg.de.